Wie überprüfe ich meine Fernbedienung?

Ihre Fernbedienung reagiert nicht mehr bei Ihrem Gerät? Sie wissen nicht ob die Fernbedienung defekt ist, oder ob evtl. ein Fehler am Infrarotempfänger des Gerätes vorliegt. Wir erklären Ihnen auf was Sie achten müssen, und wie Sie Ihre Fernbedienung sehr einfach mit Hilfe eines simplen Tests selbst überprüfen können.

Gehen Sie Schritt für Schritt vor um feststellen zu können warum die Fernbedienung bei Ihrem Gerät nicht mehr reagiert.


1. Batterien überprüfen
Man mag es kaum glauben, aber die Ausfallursache Nummer 1 bei Fernbedienungen sind stromschwache Batterien. Es ist deshalb ganz besonders wichtig diesen Punkt gewissenhaft zu prüfen. Achten Sie auch auf die korrekte Polung. Wir empfehlen zum testen einen zweiten Batteriesatz von einer anderen Fernbedienung einzulegen von der Sie wissen dass Sie funktioniert. Es kommt leider sehr häufig vor, dass nagelneu gekaufte Batterien nicht mehr die volle Spannung haben. Ein gutes Erkennungsmerkmal von schwächer werdenden Batterien ist es , wenn die Fernbedienung am Anfang kurz funktioniert und nach mehreren Tastendrücken den Dienst versagt.  

2. Gerät resetten

Sie haben die Batterien als Fehlerursache ausgeschlossen, dann sollten Sie als nächstes das Gerät komplett vom Stromnetz nehmen. Warten Sie ca. 10sec. und stecken Sie dann das Gerät wieder neu an. Auf diese Weise können Sie ausschließen, dass sich der Geräteprozessor im Gerät "verhakt" hat.

3. Fremdlichteinflüsse prüfen
Moderne Energiesparlampen, Halogenleuchten aber auch eine direkte Sonneneinstrahlung können aufgrund von Infrarotanteilen des Lichtes den IR-Empfänger des Gerätes empfindlich stören. Dunkeln Sie den Raum am besten ab und testen Sie dann die Fernbedienung nochmal in unterschiedlichen Entfernungen. Fremdlicht kann die Reichweite von Fernbedienungen massiv einschränken. Da es sich bei Infrarotsignalen nicht um Funkfrequenzen handelt, so sollten Sie auch darauf achten, dass keine Hindernisse (Sessel usw.) den Empfang einschränken.

4. Fernbedienungstest durchführen
Sie sind sich nicht sicher ob Ihre Fernbedienung defekt ist, oder ob evtl. der Infrarotempfänger des Gerätes schadhaft ist? Dies kann man sehr einfach mit Hilfe eines digitalen Fotos, Camcorders oder eines Handys überprüfen. Schalten Sie den Kamerabetrieb ein. Drücken Sie eine beliebige Taste auf der Fernbedienung und zielen Sie damit in einem Abstand von ca. 2-3cm auf das Objektiv der Kamera. Ist die Fernbedienung in Ordnung wird auf dem Display vom Foto ein leicht pulsierender Punkt sichtbar solange Sie die Taste gedrückt halten. Der CCD-Chip in der Kamera (ohne IR-Filter) macht die Signale auf diese Art und Weise fürs menschliche Auge sichtbar.

Haben Sie alle Punkte beherzigt und die Fernbedienung reagiert immer noch nicht bei Ihrem Gerät, so liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Defekt der Fernbedienung vor.

So testen Service Techniker Fernbedienungen:
Unentbehrlich für TV-Techniker im Außendienst sind kleine Scheckkarten die IR-Signale sichtbar machen können.  Diese simple IR-Karte wandelt die Infrarotstrahlung von Fernbedienungen so um, dass es für das Auge als kleiner reflektierender Lichtimpuls erkennbar wird.   Anzeige   Infrarot Indikator Karte

Falls es jemand genauer wissen möchte...
Wie sicher viele von Euch wissen senden die meisten Fernbedienungen auf Infrarotlichtbasis. Doch was ist Infrarotlicht denn genau? 
Wo kommt es her, und wie wird es angewendet? Ist es vielleicht schädlich? 

Der folgende Bericht bringt hoffentlich etwas Licht ins (Infrarot) Dunkel.

Ist Infrarotlicht in der Allgemeinheit eher als Wärmestrahlung bekannt, so steckt doch einiges mehr dahinter.
Da unser Auge als Sinnesorgan nur einen kleinen Ausschnitt aus dem riesigen natürlichen und unnatürlichen Strahlungsbereich sehen kann, so bleibt uns als Menschen doch einiges verborgen. Da unser Auge sichtbares Licht im Wellenlängenbereich von 380nm bis 780nm wahrnimmt, so bleibt längerwellige Infrarotlichtstrahlung für uns unsichtbar. Infrarotlicht erstreckt sich über Wellenlängen von 780nm bis 1mm und wird deshalb in drei Bereiche eingeteilt.

Im Anschluß an den sichtbaren Bereicht liegt das kurzwellige Infrarotlicht: 780nm bis 1400nm
In der Mitte der Bereich: 1400nm bis 300nm
Der langwellige Bereich erstreckt sich von 3000nm bis 1mm

Wäre unser Auge in der Lage diesen IR Frequenzbereich wahrzunehmen, so wären wir sicher sehr überrascht wie und wo diese Strahlung überall vorkommt. Obwohl wir es nicht sehen können, so haben wir als Menschen doch die Möglichkeit Infrarotlichtstrahlung mit hoher Intension wahrzunehmen. Da die Infrarotlichtstrahlung Moleküle zum Schwingen anregt, so können wir diese Strahlung zwar nicht sehen aber dennoch als Wärme fühlen. Durch ein romantisches Lagerfeuer im Herbst oder die wärmenden Sonnenstrahlen im Frühjahr treten die natürlichen Infrarotstrahlungsquellen unserer Natur sehr positiv in Erscheinung. Doch auch alle belebten Körper geben eine Infrarotlichstrahlung abhängig von der Temperatur in unterschiedlicher Wellenlänge und Intension ab. In Bewegungsschaltern und Nachtsichtgeräten wird diese Strahlung dann ausgewertet. Bereits bei der Anwendung angelangt, so möchte ich kurz aufzeigen in welchen Bereichen Infrarotlicht noch angewendet wird.

Im medizinischen Bereich verwendet man Infrarotlicht bei Muskel und Gelenkschmerzen. Aber auch bei der Wundheilung und vielen anderen Therapien kommt Infrarotlicht zum Einsatz. 
Infrarotlichtkabinen und Rotlichtlampen haben bestimmt im häuslichen bzw. im Wellnessbereich so manche Muskelverspannung gelindert. 
Die Anwendung im technischen Bereich ist sehr vielseitig.
- Datenübertragung ( Infrarotschnittstelle / Fernbedienungen / Lichtschranken )
- Infrarotkameras ( Satellitenüberwachung thermischer Abstrahlungen der Erde / Nachtsichtgeräte / IR-Sensoren)
- Infrarotschweißgeräte in der Kunststoffindustrie ( Thermoplastische Kunststoffe) 
- IR-Trocknungsprozesse in vielen Bereichen der Industrie

Letztendlich wird auch bei der Fernbedienung das Infrarotlicht zur Datenübertragung verwendet. Um die entsprechenden Befehle an das zu steuernde Gerät übertragen zu können muss das Infrarotlicht entsprechend moduliert werden. Dieser Vorgang kann je nach Standard des Übertragungsprotokolls sehr unterschiedlich sein. Die meisten Fernbedienungen verwenden Trägerfrequenzen im Bereich von 30 bis 60KHz. ( Philips RC5 Standard = 36KHz ) Aufgrund der niedrigen Intension des abgestrahlten IR-Lichts ist diese "Fernbedienungsstrahlung" für den Menschen unschädlich.